PRESSE

11.04.2018 – Festival „Eine Liebe 2018“ muss Veranstaltungsort wechseln

Naturschutz als Grund für Umzug des neuen Festivals nach Herdwangen.

Krauchenwies/Herdwangen. Das Musikfestival „Eine Liebe 2018“, das in diesem Jahr zum
ersten Mal stattfindet, zieht nach unvorhergesehenen Problemen mit dem ursprünglichen
Veranstaltungsort in Krauchenwies nach Herdwangen-Schönach um. Grund hierfür sind
naturschutzrechtliche Vorgaben, die unvorhergesehen auf den Plan traten und deren
Auswirkungen so nicht erwartet wurden, was uns, dem „Kartell der Liebe Göggingen e.V.“ als
Veranstalter die Durchführung unseres Festivals am Strandbad Krauchenwies nicht wie
geplant möglich macht.

Das Festival feiert 2018 Premiere und wird vom Organisationsteam ehrenamtlich
durchgeführt. Gemeinsam mit dem Bürgermeister der Gemeinde Krauchenwies, Jochen
Spieß, wurde Mitte letzten Jahres als Veranstaltungs-Fläche der Parkplatz des Strandbads
Krauchenwies ins Auge gefasst. Nach der Präsentation eines Sicherheitskonzepts und der
Veranstaltungspläne nach Vorschrift der Versammlungsstättenverordnung (VStättVO), wurde
das Vorhaben durch die Gemeinde Krauchenwies genehmigt. Im Dezember begann
planmäßig der Kartenvorverkauf.

Schutzgebietskulisse als Hindernis
Vor einigen Wochen traten in Bezug auf das „Natura2000“-Vogelschutzgebiet „Baggerseen
Krauchenwies/Zielfingen” zu beachtende Vorschriften auf den Plan, die dem Veranstalter
und der Gemeinde Krauchenwies bis dahin nicht präsent waren. Aufgrund der Schall-
Emissionen in das angrenzende Vogelschutzgebiet hinein wäre ein teures und
zeitaufwendiges Gutachten erforderlich, welches vermutlich keine positiven Ergebnisse für
die Durchführung eines Festivals gebracht hätte. Bei einem Treffen zu dieser Thematik unter
Beisein des Vorstands des „Kartell der Liebe Göggingen e.V.“, Herrn Bürgermeister Spieß,
Zielfinger Bürgern, dem NABU Sigmaringen und den Verantwortlichen des Landratsamts,
Fachbereich Umwelt & Arbeitsschutz, legte das Landratsamt uns als Veranstalter wegen der
hohen naturschutzrechtlichen Hürden und dem Zeitdruck nahe, eine neue Fläche zu suchen.

Auch alternativer Standort scheitert
Dankenswerterweise unterstützten Bürgermeister Jochen Spieß und das Landratsamt bei
der Suche nach einer geeigneten Alternative. Nach vielen Umwegen mit diversen
Rückschlägen im Raum Krauchenwies und darüber hinaus fand sich zwischenzeitlich der
Regio-Airport-Mengen als potentieller Veranstaltungsort. Nach intensiven Gesprächen und
Verhandlungen mit dessen Geschäftsführung, Herrn Jörg Menge, wurde die Fläche
zugesagt, von allen Gesellschaftern des Regio-Airports und allen ansässigen
Flugunternehmen sowie der Luftfahrtbehörde des Regierungspräsidium Stuttgart lagen
Genehmigungen für die Durchführung des Festivals vor.

Um erneute Konflikte mit dem Naturschutz zu vermeiden, wurde das Landratsamt gleich zu
Beginn über die neue Fläche informiert. Eine Vorprüfung in Absprache mit dem örtlichen
NABU ergab, dass bei einer Ortsbegehung geprüft werden müsse, inwieweit Bodenbrüter
vom Festival betroffen sein könnten und welche Maßnahmen und Lösungen erarbeitet
werden müssten. Leider stellte sich bei dieser Ortsbegehung heraus, dass die Fläche wegen
vorhandenen Feldlerchen-Populationen mindestens genauso schützenswert sei wie die
zunächst geplante Fläche nahe der Krauchenwieser Seen.

Festival findet dennoch statt
Somit schied auch diese Fläche als Veranstaltungsort aus. Glücklicherweise konnte
daraufhin kurzfristig ein geeignetes und landschaftlich sehr schön gelegenes
Privatgrundstück nahe Herdwangen-Schönach als Veranstaltungsort gefunden werden, auf
dem das Festival nun pünktlich zu Pfingsten stattfinden kann. Nach intensiven Gesprächen
mit den Besitzern und Pächtern der Fläche sowie mit Bürgermeister Ralph Gerster und nach
einer abschließenden Präsentation des Vorhabens in einer öffentlichen Gemeinderatssitzung
wurde „Eine Liebe 2018“ seitens aller Behörden einschließlich des Naturschutzes vollständig
genehmigt.

Der „Kartell der Liebe Göggingen e.V.“ dankt allen Beteiligten, die den Verein in dieser
anspruchsvollen Phase unterstützt haben: Jochen Spieß (Bürgermeister Gemeinde
Krauchenwies), Jörg Menge (Geschäftsführung Regio-Airport-Mengen), Stefan Bubeck
(Bürgermeister Stadt Mengen), Alexander Bea (Hauptamtsleiter Gemeinde Hohentengen),
Adrian Schiefer (Fachbereichsleiter Umwelt & Arbeitsschutz) Ralph Gerster (Bürgermeister
Gemeinde Herdwangen-Schönach), Josef Warnke mit Familie (Pächter Fläche
Herdwangen), Herbert Knoll mit Familie (Pächter Parkplatz Fläche Herdwangen) und dem
Gemeinderat Herdwangen-Schönach.

Wir bedauern als Veranstalter ausdrücklich, dass den Festivalbesuchern nicht der
ursprünglich versprochene Veranstaltungsort geboten werden kann. Jedoch hat der Verein
alle Hebel in Bewegung gesetzt, um das Festival dennoch durchführen zu können, was
glücklicherweise gelungen ist. Bereits gekaufte Tickets können wegen des Ortswechsels bis
zum 25. April kostenlos zurückgegeben werden. Der Verein hofft jedoch, dass die Besucher
dem Festival die Treue halten und auch am neuen Ort gemeinsam mit dem Verein eine
gelungene Premiere des „Eine Liebe 2018“-Festivals feiern.

Infokasten: Eine Liebe Festival 2018
Das zweitägige Festival findet von 18. bis 20. Mai statt und wird in ehrenamtlicher Arbeit vom
Verein „Kartell der Liebe Göggingen e.V.“ organisiert, der sich nach dem letztjährigen Ende
des bekannten „No Stress Festivals“ zum Ziel gesetzt hat, ein regionales, nicht
kommerzielles Festival zu etablieren. Alle Informationen zum Festival sowie zu
Rückgabemöglichkeiten von Tickets finden Besucher unter www.eineliebe.de und auf
Facebook sowie Instagram. Die Veranstaltung wird gefördert durch Mittel aus dem
Programm „Landaufschwung“ des Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

 

Download der Pressemitteilung

Pressemitteilung_EINE LIEBE 2018_Locationwechsel_180411